Was ist das „biologische Modell“ von Area9?

Während einer Lerneinheit entscheidet das biologische Modell, was der nächste beste Schritt ist – vergleichbar mit einer Lehrkraft im Einzelunterricht. Es bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen „Inferenzmodellen“.

Das Herzstück von Area9 Rhapsode™ ist die adaptive Engine – der Mechanismus, der entscheidet, was der nächste beste Schritt ist. Das „biologische Modell“ von Area9 (so genannt, weil es das Verhalten in biologischen Umgebungen und Organismen nachahmt) überwindet die Einschränkungen von „Inferenzmodellen“. Inferenzmodelle erfordern inhaltliche Karten, deren Entwicklung unerschwinglich teuer und in der Praxis ineffektiv ist. Unsere jahrzehntelange Forschung hat gezeigt, dass von oben herab getroffene Annahmen darüber, was ein Lernender braucht, zu negativen Ergebnissen für den Lernenden führen.

Die grundlegende Prämisse unseres biologischen Modells ist, dass es viele Wege zum gleichen Lernziel gibt, aber die Wege werden in Echtzeit durch die Interaktion mit dem Lernenden bestimmt, anstatt vorprogrammiert zu sein. Unsere adaptiven Modelle sind mehrdimensional und haben Unterkomponenten, die jeweils kontinuierlich „agieren“, indem sie Wissen messen und modellieren, die Selbsteinschätzung, Motivation und Zeit sowie den Wissensabbau berücksichtigen – sowie viele weitere Dinge.

Dieser Ansatz vereinfacht den Prozess der Inhaltsentwicklung erheblich, sorgt dafür, dass die Modelle für verschiedene Themen und Zielgruppen gleichermaßen gut funktionieren und ermöglicht das bestmögliche Ergebnis für jeden Lernenden.